Gesund Leben Tirol

Strahlenbelastung reduzieren

Brief an den Umweltkommissar der EU

| Keine Kommentare

Die unabhängigen Wissenschaftler R. Nyberg und L. Hardell, Schweden forschen seit Jahren im Bereich der Mobilfunk-Risiken.

Ihre Forderung vom 20. Mai 2019 – „Das Vorsorgeprinzip“
Der Schutz der Gesundheit soll Vorrang vor wirtschaftlichen Überlegungen haben.

Originalbrief am Seitenende!

  1. Forderung:
    Ein sofortiges Moratorium (Aufschub) des 5G-Ausbaus bis ein Technikfolgencheck von unabhängigen Wissenschaftlern, Ärzten und Technikern die Unbedenklichkeit beweist.
    Der 5G Appell wurde nunmehr von 230+ wirklich unabhängigen Wissenschaftlern und Ärzten aus 36 Ländern bestätigt. Der Weltraum 5G-Appell hat mehr als 83 000 Bestätigungen aus 168 Ländern.

  2. Forderung:
    Gruppen von wirklich industrie-unabhängigen Forschern sollten neue Richtlinien für die Exposition (Umsetzung) aufstellen. Ein Neuer EU-Bericht räumt ein, „das Problem ist, dass es derzeit nicht möglich ist, die 5G Emissionen in der realen Welt akkurat zu simulieren oder zu messen!“ Also „volles Risiko“?

  3. Forderung:
    Zugang zu allen Dokumenten, die sich im Besitz des Umweltkommissars befinden – in Bezug auf die Wirkung von Elektromagnetische Felder (EMF) auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt.

Diese Forderungen sollten auch in Österreich vor der Einführung von 5G zum Maßstab genommen werden!

Danke Diagnose Funk für das PDF!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.