Gesund Leben Tirol

Strahlenbelastung reduzieren

Schütze dich vor Mobilfunkstrahlung

| Keine Kommentare

Was du selbst tun kannst!

Wir sind mittlerweile oft 24 Stunden am Tag unmittelbar von Strahlung umgeben. Handy, WLAN, Tablet, Spotify, Schnurlos-Telefone, Babyphone  u.a.m. Darüber hinaus WLAN Strahlung in Zügen, Autos, Ämtern, Hotels, Cafés, Sportstätten, Skilift usw.     

Du siehst, riechst und spürst die Strahlung nicht!
Aber sie ist überall messbar! Je mehr Mobilfunk-Strahlung

du vermeidest, desto besser erhältst du dir deine Gesundheit!

W-Lan-Router

In die 2,4 GHz-Frequenzen von WLAN sind kurze 10 Hz-Impulse eingefügt. Diese bewirken intensive Störungen in vielen deiner funktionellen Körperprozesse. Sie sind über ein Elektro-Myogramm (Messung von elektrischer Muskelaktivität) sichtbar zu machen. Zusätzlich bist du über die Sendeantenne des Computers, Tablets, Druckers, Scanners usw. einer starken Strahlenbelastung ausgesetzt.

Daher zu Hause:
W-Lan-Router ausschalten !

  • Über Nacht mit einer Zeitschaltuhr
  • Besser auch über Tag, wenn kein W-Lan gebraucht wird
  • Am Besten komplett ausschalten und mit dem Computer mittels Kabel „online“ gehen.

    PC-Kabel gibt es in jedem Computer-Geschäft bzw. können dort bestellt werden. Sie kosten nur wenige Euro!


Smartphones & Tablets senden und empfangen mit gepulster
Mikrowellen-Strahlung !
Sehr belastend!

Je näher du am Gerät (Router, Drucker, Handy usw.) bist,
desto stärker die Strahlung!

Mehr als 100 Studien weisen auf W-Lan-Risiken hin. Die schädigende Wirkung konnte in folgenden Bereichen nachgewiesen werden: Gehirnfunktionen, Fruchtbarkeit, DNA mit Krebsentwicklung, Herz, Schilddrüse, starke Erhöhung des oxidativen Zell-Stresses, negative Wirkung auf das Gedächtnis, Lernen, Aufmerksamkeit und Verhalten.

Schwangere und Kinder sind besonders gefährdet!!!
Wehre dich gegen WLAN in Kindergärten und Schulen!

Tipps zur Strahlen-Reduzierung

  • Körpernähe, Brust- oder Hosentasche vermeiden – Handy nicht eingeschaltet am Körper tragen. FLUGMODUS NUTZEN!
  • Im Flugmodus möglich: Fotos machen, Uhr, Wecker, Notizen, Erinnerungen, SMS + WhatsApp + Mails (vor)schreiben, MP3 Player, Taschenrechner, Terminkalender, gespeicherte Videos anschauen,…
    Akku hält länger! Viel Strahlung wird gespart!
  • Festnetz-Anschluss benutzen
  • Großer Abstand zum Körper, zu anderen Personen und vor allem zu Kindern und Schwangeren
  • Apps am Handy reduzieren – vermindert die Strahlung
  • Auto, Keller, Lift – Tel. vermeiden – hohe Strahlung
  • Handy in den Flugmodus vorm Einsteigen
    ins Auto, Zug und Bus – dort besonders hohe Strahlung!               
  • Nachts ausschalten – Wecker-Funktion im Flugmodus möglich
  • Schnurlostelefone – neue Modelle strahlen nur beim Tel – einstellen!
  • Strahlungsarme Headsets verwenden – „Luftleiter-Technik“

Schwangere und Kinder

Embryos sind besonders empfindlich,
bei Kindern dringt die Strahlung tiefer in den Körper ein!
Gesundheitliche Folgen treten häufig erst in einigen Jahren auf.

  • Schwangere 
    Handy und Tablet nicht in der Nähe des Bauches benutzen
  • Eingeschaltetes Handy oder Tablet nicht in den Kinderwagen legen oder dem Kind zum Spielen überlassen
  • Kein Babyphone mit DECT oder WLAN verwenden

SAR- und Grenzwerte schützen nicht!

https://www.memon.eu/blog/enthuellt-mobilfunk-grenzwerte-taeuschen-sicherheit-schuetzen/

Daher Handy nicht körpernah nutzen!

Wissenschaftler und mittlerweile selbst die Funk-Industrie warnen schon seit Jahren vor Gesundheitsrisiken. Die Studien-Ergebnisse werden immer kritischer. Mobilfunk-Strahlung stört wichtige Körperfunktionen!

  • Kopfschmerzen
  • Erschöpfungs-Zustände
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Beeinflussung der Hirnströme (2015 – Schweizer Bundesrat)

130 Studien weisen nachweislich Schäden bei

Weitere Krankheitsbilder (nicht vollständig)

Weitere Infos und Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.